Fototour nach Ludwigshafen

Dass es sich lohnt, zum Fotografieren nach Ludwigshafen zu fahren, bestätigten 7 Fotograf*innen des AKF (Arbeitskreis Fotografie Hemsbach) bei einer Exkursion im Mai. Neben den üblichen Motiven, die man oft in Reiseprospekten findet, wollte man das Besondere aufspüren, das sich z.B. in grafischen Strukturen, interessanten Linienführungen oder auch in Details wiederfindet.

Gestartet wurde an der Walzmühle, einem historischen Mühlenwerk am Rhein, in dem sich heute ein fünfgeschossiges Parkhaus befindet sowie eine Einkaufspassage. Die Tauben dort boten eine gute Gelegenheit, sich dem Ziel des Jahresthemas des AKF 2024 „In Bewegung“ anzunähern. Der Weg führte weiter zum Bahnhof Mitte mit vielen interessanten Motiven, über den Berliner Platz – mit einem Eis auf der Hand – Richtung Pfalzbau, zum Hack-Museum. Der Hack-MuseumsgARTen mitten in der Stadt begeisterte durch die dort aufgestellten Behältnisse mit zahlreichen Pflanzen. Das vorherrschende Grün stellte einen willkommenen Ausgleich zu den Farben der ansonsten abgelichteten Architektur dar, ebenso der freundliche Empfang durch die Menschen dort. Alles ging im Foto-Tempo voran, denn Verweilen, Schauen, sich inspirieren lassen führt zu Ideen für interessante Bilder. Über den Lutherplatz ging es weiter Richtung Rheinufer; das Ludwigshafener Nachtleben auslassend beendete die Gruppe den Ausflug mit einer Pizza am Rheinufer.

Für weitere Informationen: www.akf-Hemsbach.com

Tableau von Renate Barth

mk