Renate Barth

Mitglied im AKF seit 1994.
Technik und alles, was dazu gehört,
ist mir beim Fotografieren nicht so wichtig,
man soll in meinen Bildern lesen können -
Emotionen, Geschichten, Situationen, Leben …

Ich nehme auch gerne die Herausforderungen
unserer diversen Jahresthemen an,
z.B. Muster, Linien, Strukturen

Hier seht Ihr eine kleine Auswahl an Bildern.

Christa Becker

Mitglied seit 2014. Mein Schwerpunkt liegt auf Landschaft und Natur in all ihren Facetten - mal aus der Distanz, mal ganz nah aufgenommen. Dabei faszinieren mich zunehmend Aufnahmen in Schwarzweiß.

Hier seht Ihr eine kleine Auswahl an Bildern.

Thomas Bergbold

Ich verstehe mich als Fotokünstler, als ein Wanderer, der sich immer gerne von seiner Kamera begleiten lässt und mit ihr Eindrücke aufnimmt. Immer auf der Suche nach dem Bild oder der Serie.

Hier seht Ihr eine kleine Auswahl an Bildern.

Kai Brudermann

Seit etwa 7 Jahren bin ich Mitglied im AKF. Dort schätze ich besonders die zahlreichen Denkanstöße an den Diskussionsabenden, die sich für mich zu einem faszinierenden Mosaik der Fotografie zusammenfügen. Auf dem weiten Feld zwischen Motiv, Kamera, Fotograf, Aufnahme und Überarbeitung bis zum Bild ist es besonders die Bildüberarbeitung, die mich immer wieder aus Neue begeistert.
So wurden dann die kaum noch überschaubaren Möglichkeiten der digitalen Fotobearbeitung, die mich immer wieder aus Neue locken.
Spielend und staunend mit Phantasie und Photoshop freue ich mich immer wieder, wie aus einer realen Aufnahme eine surreale Fotografik entsteht.

Hier seht Ihr eine kleine Auswahl an Bildern.

Helmut Deckenbach

Meine bevorzugten Motive finde ich vorwiegend in der näheren Umgebung. Oft sind es die alltäglichen, kleinen Dinge am Wegesrand, die es gilt, in all ihrer Schönheit und Vielfalt abzulichten.

Durch meine Fotografie möchte ich diese Stimmung dem Betrachter nahe bringen.

Hier seht Ihr eine kleine Auswahl an Bildern.

Erhard Ditz

Die Fotografie gehört, wie meine Liebe zum Eisenbahnwesen, seit meiner Kindheit zu mir. So war es also naheliegend, beide Hobbys miteinander zu verbinden. Die Eisenbahnfotografie machte stets den wesentlichen Teil meiner fotografischen Arbeit aus.
Daneben sehe ich die Kamera als „Notizbuch“ auf Ausflügen und Reisen, wo ich bemerkenswerte, manchmal auch banale Motive versuche fotografisch umzusetzen.

Hier seht Ihr eine kleine Auswahl meiner Fotos.

Marion Gerards

Ich fotografiere seit 2011 mit einer digitalen Spiegelreflexkamera, Mitglied im Arbeitskreis Hemsbach bin ich seit Frühjahr 2014 und wurde sofort herzlich aufgenommen.

Eine spezielle Richtung habe ich nicht. Ich fotografiere oft spontan, wenn es der Augenblick erlaubt oder wenn ich unterwegs bin. Schwerpunkte sind dabei Landschaft, Natur und Details. 
Leider fehlt mir neben Beruf, Familie und Sport oftmals die Zeit auf Motivsuche zu gehen. So nutze ich die wenigen Momente, die sich ergeben.

Gerne lerne ich dazu. Die konstruktive Kritik im Club und die regelmäßige Auseinandersetzung mit den Themen "Fotografie" und "Bildgestaltung" bieten dazu ideale Möglichkeiten. Aber natürlich will ich nicht nur dazu lernen, sondern bei den Treffen und Unterhaltungen mit Gleichgesinnten Spaß haben und einen Teil zum Clubleben beisteuern.

Hier seht Ihr eine Auswahl an Bildern

Ulrike Gruch

Ich halte es mit Goethe: „sehen was vor den Augen dir liegt“.

Hier seht Ihr eine kleine Auswahl an Bildern.

Gisela Haase

"Ein Fotograf muss nicht viel wissen. Er muss nur hinsehen."
(Henri Cartier-Bresson)

Seit 2005 bin ich Mitglied im AKF. Thematisch nicht festgelegt, lasse ich mich bei meinen Unternehmungen inspirieren. Details und besondere Blickwinkel haben es mir angetan.
Jahresthemen des Vereins betrachte ich als Herausforderung.

Hier seht Ihr eine kleine Auswahl meiner Fotos.

Rainer Hardorp

Geboren im Jahr 1954, begann ich einige Zeit später, mit vierzehn oder fünfzehn Jahren, mit dem Fotografieren. Dieser Zustand milderte sich mit der Zeit etwas ab, da sich meine Perspektive auf Berufsausbildung etc. verschob. Ich lernte Schreiner, orientierte mich aber bald in pädagogische Richtung, wurde Lehrer für Holztechnik (Schreinern) an der Waldorfschule in Mannheim und unterrichte seitdem Schüler der 9. bis zur 12. Klasse.

Im Jahr 1998 griff ich das Fotografieren, etwas nachdenklicher geworden, wieder intensiv auf. Eine in ihrer Art allein stehende, einzigartige Panoramakamera, die Hasselblad X-Pan, sollte mich von nun an begleiten, neben dem Mittelformat. Sie besitzt drei Festbrennweiten, bewusstes Arbeiten ist notwendig.

Das Land Norwegen wurde ein wichtiges Thema für mich. Ich verband es mit der Suche nach einer Bildsprache, die Konventionelles vermeiden lernt und dort ansetzt, wo Andere nicht mehr richtig hinsehen und vorbeigehen, ohne das verborgene Bild zu entdecken. raichard@gmx.de

Über Zuschriften und Gedankenaustausch würde ich mich, wie auch der Arbeitskreis Fotografie, ausdrücklich freuen.

Hier seht Ihr eine kleine Auswahl an Bildern.

Kirsten Heinrich

Fotografie begeistert mich in vielen Bereichen.
Mittlerweile auch geplant und inszeniert, aber auch dann spontan auf den Moment abgestimmt.
Und immer gerne mit (AKF-)Freunden unterwegs!

Hier seht Ihr eine kleine Auswahl an Bildern.

Elsa Hensseler-Ette

elsa hennseler-ette
fotografie


Hier seht Ihr eine kleine Auswahl an Bildern.

Renate Klöppel

Seit 2001 Mitglied im Arbeitskreis Fotografie Hemsbach Einstieg in die Fotografie 1990 Interessenschwerpunkte: Abstraktion/Grafisches, Muster/Struktur, Unschärfe, konzeptionelle Fotografie Beteiligung an Gruppenausstellungen

Hier ist eine kleine Auswahl meiner Bilder.

Günther König

Fotografische Vita: 1989 Ernsthafter Einstieg in die Fotografie
1991 Gründung des Arbeitskreises Fotografie Hemsbach, zusammen mit Erwin Grüll und bis Ende 2010 Leitung des AKF. Teilnahme an Bezirks-, Landes- und Bundeswettbewerben des DVF,
Präsentation in Club und eigenen Ausstellungen. Workshops und öffentlichen Vorträgen.
Zur fotografischen Arbeit: Mit dem „Handwerk Fotografie“ als wichtiger Voraussetzung bevorzuge ich bei meinen Bildern eindeutige Szenerien, aufs Wesentliche reduzierte Aussagen, klare Linien, aufgeräumte Bilder - solche, die Ruhe und Konzentration ausstrahlen. Wenn die Fotos meine Wahrnehmung im Augenblick des Fotografierens erkennbar machen - im Idealfall auch beim Betrachter- sehe ich das Ergebnis als gelungen an. Thematisch zeigen meine Bilder verschiedene Motivbereiche und Interessen: Besondere Blickwinkel und Situationen, Natur, Landschaft, Makro und Details.


Hier seht Ihr eine kleine Auswahl an Bildern.

Margot König

Fotografieren bedeutet für mich Auseinandersetzung mit dem Motiv, ruhig werden, bei mir selbst sein, um das aufzunehmen, was mir wichtig ist. Den Gestaltungsspielraum zwischen Wirklichkeit und Abbild möchte ich nutzen, um beim Betrachter eine Emotion oder Stimmung hervorzurufen.

Hier ist eine kleine Auswahl meiner Bilder.

Dieter Kusch

Ich bin seit 1997 Mitglied, Schwerpunkte sind Architekturfotografie, Reisefotografie, Künstler-und Museums-Fotografie, Pflanzenportraits.

Hier seht Ihr eine kleine Auswahl an Bildern.

Melitta Oltmanns

Ich bin seit 2009 eine begeisterte Hobby Fotografin und oft mit meiner Kamera unterwegs. Dabei habe ich mich bisher nicht auf eine bestimmte Richtung festgelegt, sondern suche immer wieder neue Herausforderungen.

Hier seht Ihr eine kleine Auswahl an Bildern.

Rainer J. Roth

Seit vielen Jahren bin ich fotografisch unterwegs. Am Anfang waren es Familien- und Urlaubsbilder; Landschafts- und Naturaufnahmen gehörten daneben jedoch schon immer zu bevorzugten Motiven. Als Gründungsmitglied unseres Fotoklubs beschäftige ich mich nun seit nunmehr über zwanzig Jahren ernsthaft mit der Fotografie, ohne die angestammte Thematik zu vernachlässigen.

Die Fotoexkursion unseres Klubs im Jahr 1999 nach China brachte mir das spannende Thema „Menschen“ (oder wie man heute sagt ‚People’) näher und seit einigen Jahren widme ich mich der künstlerischen Fotografie. Meine Fotodokumentation über die Sanierung des Hemsbacher Rathauses von 2007 bis 2009 hat den „Sinneswandel“ wesentlich beeinflusst.

Mit Beginn des Jahres 2003 habe ich die Pressearbeit für unseren Klub übernommen.

Hier seht Ihr eine kleine Auswahl an Bildern.

Per J. Tholander

Hier seht Ihr eine kleine Auswahl an Bildern.

Martin Tuffner

Ich fotografiere seit 1966, ab 2000 digital : Wann immer möglich habe ich eine Kamera dabei, oft nur eine für die Hemdtasche. Denn der besondere Augenblick, der unerwartete Moment, das nicht vorhersehbare Ereignis, diese Situationen reizen mich besonders. Man findet sie oft in der Bergsteigerei oder irgendwo in der Landschaft. Ich bin kein Technik-Freak und auch kein Foto-koffer-träger, eine Kamera mit Zoom-Objektiv muß reichen, besondern fern der Zivilisation.

Hier seht Ihr eine kleine Auswahl an Bildern.